Ambulanter Palliativdienst für Kinder und Jugendliche in Bremen

Kinder spenden für den Ambulanten Palliativdienst für Kinder und Jugendliche

Das war eine besondere Spendenübergabe: Die beiden Geschwister Pia (5) und Benjamin (6) überreichten zwei Riesentaschen voller Geschenke an Hilke Trieselmann und Sarah Karting vom Ambulanten Palliativdienst für Kinder und Jugendliche.

Stolze 200 Euro haben Pia und Benjamin an Spenden gesammelt. Ihre Mutter erkundigte sich beim Kinder-SAPV-Team, was die betreuten Kinder sich besonders wünschen und kaufte anschließend mit den beiden Spielsachen, Bücher, Laternen, Stifte und Malblöcke.

Hilke Trieselmann und Sarah Karting vom Ambulanten Palliativdienst für Kinder und Jugendliche freuen sich darauf, die vielen Geschenke an ihre jungen Patient*innen verteilen zu können.


Outside Tattoo und Piercing überreicht Spendenscheck an den Ambulanten Palliativdienst für Kinder und Jugendliche

Der Spendentag, den das Tattoo- und Piercingstudio Outside am 24. August an seinem Standort in Bremen-Aumund veranstaltet hat, war ein voller Erfolg! Stolze 1.630 Euro hat das Outside-Team an dem Tag für Piercings und Tattoos eingenommen. Der Geschäftsführer des Bremer Standortes Michi Hasse überreichte den symbolischen Spendenscheck an Katharina Heubach vom Kinder-SAPV-Team.

Der Outside-Hauptstandort, der sich in Hamburg befindet, hat schon häufiger solche Aktionen veranstaltet. Für das noch relativ junge Studio in Bremen war es der erste Spendentag. „Wir haben die Idee aus Hamburg für den Bremer Laden übernommen“, erklärt Geschäftsführer Michi Hasse und zeigte sich sehr zufrieden mit dem Ergebnis: „Ab jetzt werden wir jedes Jahr einen Spendentag veranstalten.“

Michi Hasse (2. v. links) überreichte den Spendenscheck über 1.630 Euro an Katharina Heubach vom Ambulanten Palliativdienst für kinder und Jugendliche. Mit dabei waren auch die Mitarbeiter Kevin und Kevin (ganz links und ganz rechts).